24 perfekte Wintergetränke (S4E3)

  
0:00
-26:09

PROST! In dieser Folge von THE SCOTCH Enlightenment: Wir erörtern, mit welchen Getränken man perfekt durch die winterliche Isolation kommt. Wir bitten um Entschuldigung für die fehlenden Kapitelmarken.


Lasst uns in den Kommentaren wissen, was Ihr von den Themen haltet, die wir heute besprochen haben.

Folgen könnt Ihr uns außerdem bei Instagram für nachdenkliche Sprüche mit Bilder und ein paar gelegentlichen Insights und anderem Stuff: @ScotchEnlighten

Selbstredend freuen wir uns über vergebene Sterne auf Apple Podcasts und zugehörige Rezensionen.


Transcript

Jan:
[0:00]Ja Prost.

Dan:
[0:09]Brust.

Jan:
[0:11]Wenn diese Geräusche erklingen, dann heißt es Scotch Inlin Ment,
und äh wir befinden uns heute in der dritten Folge der vierten Staffel und unser heutiges Thema heißt vierundzwanzig perfekte Wintergetränke
und bevor ihr zu diesen vierundzwanzig Wintergetränken kommen kommen wir erstmal zu unseren heutigen Wintergetränken. Und was gibt's denn bei dir.

Dan:
[0:36]Bei mir gibt es heute eine ähm untergärige Bierspezialität ähm von Warsteiner,
nennt sich Bruders Gold und ich habe seit neuestem das Hobby ähm durch die Supermärkte äh zu ziehen, wenn ich denn ähm,
notwendigerweise dort bin und dann immer eine Dose ähm Bier mitzunehmen, die ähm von einer Massen oder Billigbrauerei kommt,
Sich aber als Craft-Bier verkauft und ja das ist auch ungefähr was äh dieses Warsteiner ist, das ähm,
Trinkt sich auf jeden Fall besser als ein reguläres Warsteiner, ist aber ähm nicht ähm für mich nicht so frisch äh wie ein charaktervolles Pilz, obwohl es sich als äh ähm frisch verkauft.

Jan:
[1:32]Ja, was willst du auch anderes draufschreiben als frisch, also ist natürlich schwierig,
Ist aber ein äh schönes Hobby, einfach mal Biere kaufen, ähm die man aus irgendwelchen komischen Gründen interessant finden. Das mache ich eigen.

Dan:
[1:45]Strikt nach Dose.

Jan:
[1:47]Ja okay, äh ganz so hart mache ich das nicht, aber im Grunde genommen mache ich's ein bisschen ähnlich. Ähm ja und bei mir gibt es heute einen Grüninger Pilz,
Gröninger ist ähm ist eigentlich eine Hamburger Institution und ähm
Also die sind wahrscheinlich per Definition schon irgendwie Craft Bier, weil das doch ein etwas kleinerer Rahmen ist, wobei ich auch nicht ausschließen würde, dass ihre Flaschen vielleicht auch äh woanders
äh äh braun und abfüllen lassen, als dass sie es selber machen. Denn einiges ist ein ein kleines Brauhaus, also es ist ein relativ großes Brauhaus, aber ähm,
Eigentlich als Brauerei eben nicht so groß, aber diese Flaschen kriegt man hier im ganzen Hamburger Umland eigentlich in fast jedem Supermarkt. Ähm was eigentlich nicht schlecht ist für so eine äh für für so einen relativ kleinen Laden. Der aber schon wesentlich älter als dieser ganze Craft-Behype ist.

Dan:
[2:36]Hm?

Jan:
[2:37]Und deswegen umso sympathischer ist eigentlich eine eine echte Institution. Jeder, äh, der in Hamburg ab und zu mal feiern geht, kennt das eigentlich. Ja und das trinke ich heute und äh,
Ist lecker.

Dan:
[2:48]Sehr schön.

Jan:
[2:50]So, nun kommen wir aber zu unseren perfekten Wintergetränken,
Da würde mich doch mal interessieren, äh was so uns da heute mitgebracht hat.

Dan:
[2:59]Ich habe heute mitgebracht die heiße Schokolade,
Vor allem wenn man sie äh richtig macht, ne? Ähm dann ähm ähm ist daran ähm ja wirklich nichts auszusetzen,
bisschen Milch, Schokolade drin auflösen und solange verrühren bis man,
eine schöne, heiße, zuckerige kakaoige, schokoladige Brühe hat ähm an der man sich erwärmen kann, was auch wahrscheinlich das ähm,
sich ein bisschen als Thema durch unsere ganze Folge ziehen wir.

Jan:
[3:40]Das heißt du machst die wirklich indem du heiße Milch nimmst und dann da Schokolade drinne auflöst.

Dan:
[3:46]Wenn's heißt in Schokolade ist, ja. Im Unterschied zu Kakao, der später kommt. Ähm.

Jan:
[3:50]Ja

Dan:
[3:52]Aber da würde ich nicht vorgreifen.

Jan:
[3:55]Ne okay, gut, aber das ähm das finde ich eigentlich interessant, das äh mache ich vielleicht auch mal. Ich bin eigentlich nicht so ein, also so süße Getränke äh warm jedenfalls, ist nicht so meins. Aber das klingt ja doch interessant zumindest.

Dan:
[4:07]Ja, ist es auch.

Jan:
[4:10]Ja, also mein ähm erstes Getränk wäre das Glühbier.

Dan:
[4:16]Mh, das klingt gut. Kenne ich auch nicht, aber der Name gefällt mir.

Jan:
[4:21]Ja, also es ist im äh Grunde genommen ist es wirklich sehr analog zum äh Glühwein, nur dass man eben äh Bier nimmt und da ein paar Gewürze reinhaut und dann macht man das warm. Ähm,
wollte ich eigentlich nur so genannt haben, weil ich's eigentlich viel geiler halte als äh als Glühwein,
vor allen Dingen auch deswegen, weil bei Glühwein wird gerne so der der billigste Fusel genommen, den man so kriegen kann. Ähm das geht beim Dubier eigentlich gar nicht, weil man so schlechtes Bier einfach nicht kaufen kann. Das heißt, wenn man ein Glühbirn,
nimmt, dann hat man auf jeden Fall ein ganz normales Bier, das aus ganz normalen Bierzutaten besteht und das ist einfach ja, ne? Also es ist wahrscheinlich immer besser als jeder, jeden Glühwein, den man irgendwo an der Ecke kriegt.

Dan:
[5:07]Äh man, also man vermeidet auf jeden Fall erfolgreich die Glykolvergiftung.

Jan:
[5:13]Ja, ja, auch das. Mhm.

Dan:
[5:16]Sehr schön. Das äh nächste Getränk von mir ist wieder was heißes und zwar die heiße Zitrone.

Jan:
[5:24]Ja, habe ich null Bezug zu, aber ja.

Dan:
[5:29]Ja, also wenn man äh
wenn man ein bisschen zu lange draußen war, ähm sich ein bisschen verkühlt hat und äh die Nase läuft und so weiter, ist so eine heiße Zitrone, wirklich was sehr angenehmes. Oh
frisch gepresst natürlich aus der vollen Zitrone ähm mit heißem Wasser aufgegossen und ein,
kleinen Klumpenhonig rein. Ähm genau, was man dann braucht.

Jan:
[5:54]Ja, kann ich mir sogar gut vorstellen und ich habe trotzdem nie das Bedürfnis, sowas zu trinken.

Dan:
[5:59]Ich auch nicht, aber ich hab's trotzdem mal ähm prototypisches Wintergetränk.

Jan:
[6:04]Äh also frisch gepressen, gutes Stichwort, weil mein ähm nächstes Getränk wäre der äh frisch gepresste Orangensaft, den habe ich mir nämlich zufällig gestern gerade gemacht,
Ist jetzt nicht so, dass ich das oft mache, aber ab und zu habe ich da einfach Bock drauf und dann hole ich mir da so ein Netzsaftorangen und dann presse ich das einfach aus und trinke ich das. Ähm ist super, ist natürlich auch äh Vitaminbombe ohne Ende. Schmeckt auch gut,
Ja und Orangen sind ja bei uns sowieso so eine Winterfrucht, wenn man so will. Äh deswegen für mich auch ein absolut empfehlenswertes,
Wintergetränk, dass ich hier unbedingt angebracht haben wollte.

Dan:
[6:40]Das kann ich vollkommen nachvollziehen,
Gut, äh dann steigen wir mal ein. Ich ähm als erstes für dich in der Rubrik überbewertet um Job wertet, habe ich den Glühwein.

Jan:
[6:56]Ihr habt einen ähm ich würde mich schon für äh überbewertet entscheiden, weil,
eher so komisch allgegenwärtig ist und ich das mal nicht so richtig verstehen kann. Also es ist ja mal witzig und mal nett und so, aber das das ist so das Ding ist
Also es gibt halt und wir unsere Listen hier heute beweisen das ja, es gäbe da ja doch etliche äh Alternativ.

Dan:
[7:21]Das ähm mag wohl sein. Ich finde Glühwein nichts, desto weniger unterbewertet, weil ähm ich dann noch hier,
hier ähm spiegelt sich wieder der Unterschied zwischen unseren Lebenswelten wieder. Ich in der großen Stadt natürlich viel mehr Glühweinhasser habe
Die ähm,
dieses etwas assige Vergnügen äh sich ähm mit äh heißem Fusel den Kopf zu verbrennen äh nicht botieren können. Und ich finde, ähm Glühwein hat was wunderbar assiges.

Jan:
[7:52]Ja okay, ähm aber das ist interessant, weil mein Gefühl ist eigentlich, dass
so die größten Glühwein-Fans eigentlich doch eher die sind, die in der großen Stadt sind, weil die haben nämlich da immer so einen Weihnachtsmarkt vor der Tür. Äh wenn ich gerade internationale Panemie ausgerufen ist
wo sie sich denn schön äh nach Feierabend so das Hirn weglöten und das ist eigentlich eher so ein Großstadtphänomen als,
Kleinstadt hat vielleicht mal ein Wochenende äh äh lang so ein so ein Weihnachtsmarkt, wo so ein Glühwein ist, ne.

Dan:
[8:21]Ja, also wir haben wir haben tatsächlich zu Beginn ähm der Glühweinsaison haben wir uns hier einfach mal schön äh selber einen Glühwein gemacht, das war sehr nett.

Jan:
[8:33]Ja, das finde ich auch geil. Das habe ich auch vor ein paar Jahren mal gemacht. Ich bin halt nicht so ein riesen Glühwein-Fan, deswegen
länger nicht mehr gemacht, aber das fand ich auch dann ziemlich ziemlich witzig und also hat auch Spaß gemacht und hat auch geschmeckt, hat auch geballert ohne Ende, weil ich das eher so auf diese Ekel Alfred Methode gemacht hab,
Gut, aber ich bleibe trotzdem bei meinem äh Öbel wertet.

Dan:
[8:54]Ja, das sei dir unbenommen als nächstes für dich.

Jan:
[9:03]Ähm ich sage mal äh unterbewertet und ich bin auch gar nicht so sicher, ob ich's jemals mir sowas überhaupt gemacht habe.

Dan:
[9:15]Getrunken.

Jan:
[9:18]Ja, ja, nee, auch nicht, also ich wüsste auch nicht, wo man so fährlich kriegen könnte.

Dan:
[9:23]Auf dem Weihnachtsmarkt.

Jan:
[9:24]Ja, bei uns halt nicht, hier gibt's höchstens Glühwein.

Dan:
[9:28]Ja, also das ähm ich ähm ich wohne ja ähm,
ja, eine Viertelstunde zu Fuß vom äh Schloss Charlottenburg entfernt, wo es natürlich den meiner Meinung nach schönsten Weihnachtsmarkt ähm Berlins gibt,
und da ähm an den Ständen gibt's durchaus mal Lumumba zu trinken und ähm.

Jan:
[9:50]Also ich muss auch sagen, ich bin kein großer Weihnachtsmarktgänger, vielleicht gibt's das hier, also wir haben nur alle paar Jahre mal einen Weihnachtsmarkt, das muss ich dazu sagen. Äh ist alles nicht so einfach hier.

Dan:
[10:01]Okay, wenn die äh äh wenn diese kleine, globale Grippe durchgestanden ist und du äh im Winter nach Berlin kommst, dann äh gehen wir mal auf den Charlottenburger Weihnachtsmarkt und ähm äh,
einige der Dinge, die wir hier auf der Liste haben, einfach mal durch.

Jan:
[10:18]Ja, es äh klingt nach einer guten Idee.

Dan:
[10:21]Ungeordnet,
Gut. Was man auch äh bei manchen Ständen auf dem äh Weihnachtsmarkt bekommt ist Jaga Tee.

Jan:
[10:31]Ja, den, den äh kenne ich. Bin jetzt auch nicht so ein riesen Fan von, aber finde ich immer noch ein bisschen interessanter als zum Beispiel Glühwein.

Dan:
[10:38]Okay. Ich kenne ihn nicht, deswegen sage ich mal unterbewertet, weil ich ähm schon äh es interessant finde immer rauszufinden, wie der ist.

Jan:
[10:47]Ja. Also ich würde auch sagen unterbewertet, also eine schöne Alternative wäre eine von denen, deswegen ich Glühwein überbewertet finde.

Dan:
[10:54]So, als nächstes Kakao und zwar richtiger Kakao.

Jan:
[10:59]Ja ähm,
Okay, also so wie du es betonst, äh kann man's denn ja doch wieder nur unterbewertet finden, weil für viele ist Kakao hier, ich mache Nestquick auf oder irgendein Derivat und dann ist das Kakao.

Dan:
[11:15]Nesquick verhält sich zu Kakao wie äh Spotify zu Podcasts.

Jan:
[11:19]Ja, genau. Richtig. Also,
Ja. Äh und also unter unter äh dem Aspekt äh sage ich auf jeden Fall unterbewertet, aber es ist auch nicht so mein Getränk ehrlich gesagt. Also das ist ab und zu dann denke ich mir,
Jetzt so ein Kakao und dann ähm ja okay, aber das ist echt selten.

Dan:
[11:41]Ja, also ich muss sagen, ist schon wieder ewig her, aber wenn man so mal so richtig schönes holländisches Kakaopulver hat,
ohne Zuckerzusatz, dass man erstmal äh in Wasser anrührt, ähm dann eine kleine Prise Zucker nur rein und ähm das Ganze dann in die heiße Milch rein,
geschmacklich eine ganz andere Welt als ähm als dieses äh als dieser angebräunte Zucker der ähm sich Nestquick schimpft.

Jan:
[12:10]Klar, das hat das ist äh das ist logisch, das ist ja wirklich es soll ja Hauptsache süß sein und für echtes Kakaoaroma bleibt da auch nicht mehr viel Raum.

Dan:
[12:21]Bulva, wohl war. Nummer fünf auf der Liste für dich ist der Winterbock.

Jan:
[12:28]Ähm,
Ja, es ist interessantes Phänomen, weil da kommt es also nach meinem Gefühl echt irgendwie ziemlich im Kommen, weil ähm
Also selten habe ich so viele verschiedene Winterböcke in den Supermärkten gesehen, wie äh in diesem Jahr, vielleicht im letzten Jahr auch und ich es ist mir noch nicht so aufgefallen, aber auf jeden Fall ist es mehr geworden in den letzten Jahren
Und ich find's auch eigentlich ein schönes Bier, also das ist auch so ein Bier, was man echt nur im Winter mag, finde ich,
Und insofern ähm auf jeden Fall unterbewertet.

Dan:
[13:03]Ja, es gibt äh von Aldi einen schönen Winterbock von ähm Schultenbräu. Äh die Dose sieht ziemlich geil aus.

Jan:
[13:13]Ja, vielleicht muss ich doch mal.

Dan:
[13:15]Dann in einer der nächsten Folgen.

Jan:
[13:18]Genau, das wäre eigentlich ein klassischer Fall für dich.

Dan:
[13:20]Ja, genau. Die Dose ist wirklich, wirklich ähm sehr, sehr, sehr ansprechend gestaltet. Mal gucken, äh wie das Bier ist.

Jan:
[13:27]Ja meistens gilt ja die Faustregel, die hübsche ähm die Verpackung, desto schlechter ist denn das Bier. Aber es gibt auch Ausnahmen und ich ja.

Dan:
[13:36]Das kann wohl sein. Mein nächstes Getränk ist der Grapefruit-Saft.

Jan:
[13:44]Ja, kann ich überhaupt nichts mit anfangen, deswegen sage ich überbewertet.

Dan:
[13:47]Ja, Grapefruit-Saft ist mein Orangensaft, ich mag ähm ich mag das Bitteres,
auch ähm eher so der Pilzträger also ähm,
Repult Saft ähm am Morgen ist ähm für mich genau der richtige Begleiter zu einem reichhaltigen ähm Frühstück, das einen durch den Tag bringt und äh Rap Foodsaft ist für mich ein ähm,
wichtiger Begleiter davon. In diesem Sinne Kaffee.

Jan:
[14:18]Ja, Kaffee würde ich sagen ist schon,
unterbewertet. Ähm auch wenn es äh wenn es wahrscheinlich niemanden gibt, der äh der noch nie irgendwie einen Kaffee probiert, obwohl wir sind in letzter Zeit viele Menschen begegnet, die gesagt haben, wir ich mag keinen Kaffee. Wenn ich mal so denke, ja,
seltsam, aber,
Ja, jeder, wie er mag.

Dan:
[14:39]Mehr Kaffee für mich.

Jan:
[14:40]Aber der, ja, äh genau, ist ja sonst knapp werden könnte. Nee, ähm aber deswegen sage ich schon äh äh schon unterbewertet, ja.

Dan:
[14:49]Das nächste ist das kürzeste Getränk auf meiner Liste. Rock.

Jan:
[14:55]Der Grog finde ich geil, aber das hatten wir auch schon mal in irgendeiner anderen Folge, da hat sich an meiner Einschätzung auch nichts geändert. Äh unterbewertet, weil auch also für mich so richtig das Wintergetränk ist richtig arschkalt ist,
einfach rum, heißes Wasser und äh und und bisschen Zucker rein.

Dan:
[15:14]Ja. Mein Vater hat mir mal ähm das äh von seinem Vater übermittelte Rezept für Rum äh mitgegeben. Das ist was er kann, Zucker soll rum muss.

Jan:
[15:27]Ja, ja, das kenne ich auch. Ja, ist ja auch so. Der Rum ist natürlich das, was am ehesten noch durchfärmt, aber wenn man ähm ja, also erstmal, wenn man ihn ein bisschen mit Wasser verdünnt, kann man ihn wesentlich einfacher trinken. Ähm,
Und natürlich ist er dadurch, dass er dann ein bisschen warmes äh auch nochmal besser wärmend und äh mit dem Zucker wird es endgültig
genießbar und geht auch angemessen schnell in die Blutbahn, sodass man auch ordentlich besoffen davon wird.

Dan:
[15:57]Gut. Nicht besoffen wird man hoffentlich von warmer Milch.

Jan:
[16:02]Sollte man nicht. Ja ähm,
Ach ja Gott, äh ich ich äh habe gerade eine Neigung zu überbewertet, weil weil ähm aber ja und dann ist mir eingefallen, aber es trinkt ja eh keiner. Wir trinken warme Milch. Also,
die sind nicht gerade ein kleines Kind ist, das ist sicherlich noch was anderes. Ähm.

Dan:
[16:27]So ist mein Kind, trinkt keine warme Milch.

Jan:
[16:29]Ach guck ja. Ja, dann würde ich noch sagen ist als Konzept insgesamt überbewertet.

Dan:
[16:35]Gut, äh als letztes äh sag mir, was du von Hot KIP hältst.
Ich kenne davon auch nur den Namen, äh irgendwann sind mir die Ideen ausgegangen und ich habe mal gegoogelt und äh dann kam Hot Kaipie und das Konzept äh klingt äh pervers interessant.

Jan:
[16:54]Das Konzept ist, man nimmt einen Caipirinha und äh wärmt ihn oder.

Dan:
[16:58]Ich kenne wie gesagt nur den Namen.

Jan:
[17:01]Aber was soll sonst sein? Also ähm aber äh finde ich jetzt also ich ich glaube, ich würde es nicht mögen, ich würde es aber gerne mal probieren,
Also Kai Virinia bin ich auch irgendwie bisschen raus, das war eine Zeit lang, fand ich's mal ganz witzig, aber das war auch so eine Zeit, wo es also auf jeder Zeltdisko gab,
daran schloss ich dann die Phase an, wo ich das Zeug nicht mehr sehen konnte. Äh aber vielleicht in warm doch nochmal interessant. Also ich würd's mal probieren, aber ich,
sag mal doch erstmal äh vorsichtshalber überbewertet.

Dan:
[17:33]Gut. Damit sind wir bei meinen äh Vorschlägen durch.

Jan:
[17:38]Alles klar, dann äh
werde ich jetzt mal ähm gucken, was du so von meinen ähm Vorschlägen hältst. Das erste ist äh Cola Corn, der natürlich für mich vor allen Dingen deswegen ein Wintergetränk ist wegen dieser Fasslandszeit, die wir auch in einer der vorigen vorigen Mai ange
hatten, ich trink Colacorn zwar selber gar nicht mehr, aber es ist trotzdem für mich direkt mit dem Winter verbunden, es wird auch nie aufhören.

Dan:
[18:02]Ja. Cooler Korn ähm halte ich für unterbewertet einfach, weil ähm ich ähm aufm Land groß geworden und in die Stadt gezogen bin. Ähm,
Es gibt auch ein wunderbares Lied über Cola Korn, Linke in den Shownotes,
dass ähm dass jeder kennen sollte. Also,
steht für bodenständigkeit und nicht in den Wolken. Insofern,
und natürlich für innere Wärme statt ähm Metro Metropolit, ne, kosmopolitischer Distanziertheit.

Jan:
[18:41]Ja und es kann auch problemlos jeder trinken, weil es schmeckt im Prinzip nach Cola, also es ist eben, ne? Korn ist eben relativ geschmackstotal.
gut OK,
Mein zweites Getränk ist jetzt auch der Rumgrock, aber ich glaube, das haben wir hinreichend ähm äh uns hinreichend bewertet. Dann wäre mein dritter Punkt der Irish Coffee.

Dan:
[19:04]Der Irish Coffee,
unterbewertet. Ich ähm ist äh der einzig die einzige Sorte Kaffee, die ich mit irgendeinem Milchprodukt, nämlich der Sahnehaube obendrauf trinke. Insofern ähm,
Insofern halte ich ihn für vollkommen unterbewertet. Ähm Irish Coffee kann man auch prima an so einem äh gechillten Nachmittag, äh wenn man äh also wenn nicht gerade Pandemie ist. Ähm,
und man durchgefroren mit dem Kinderwagen irgendwo ankommt, dann äh,
dann schönes Stückchen Torte und ein äh Irish Coffee dazu, das ist ideal.

Jan:
[19:47]Ja, das ähm sehe ich ganz genau so. Mein äh Wintergetränk Nummer vier ist der Squat, den man natürlich auch im Sommer trinken kann, aber als Wintergetränk, was würdest du sagen.

Dan:
[20:02]Selbst äh wenn man keinen Kamin hat, äh kein äh ähm Ohrensessel mit ähm Schäme, auf dem man die Beine hochlegen kann und kein Jagdhund hat, der sich dann noch zwischen äh ähm
auch dann,
ist es Kotsche ein perfektes Wintergetränk. Insofern äh unterstellt's, also ähm.

Jan:
[20:26]Völlig richtig, völlig richtig, sehe ich ganz genau so. Ähm die Feuerzangenbowle.

Dan:
[20:33]Die Feuerzangenbowle, großartig,
unterschätzt, weil ähm riesen Aufriss, ähm, ne, man muss ja den Zuckerhut besorgen, man muss ihn mit hochprozentigem rumtränken auf die,
Sprichwörtliche Zange legen und über der Bowle ähm balancieren das Ganze dann anzünden. Ähm,
Da haben wir jetzt, habe ich mal hm habe äh ich hab's mal gehört mit meiner Frau geschafft, mich äh an einem Silvester mit Feuerzangenbowle, unter anderem derartig wegzuknallen, dass wir um fünf nach zwölf.

Jan:
[21:13]Der perfekte Verlauf für die Silvesterparty.

Dan:
[21:15]Ja. Vor allem ähm vor allem ähm wir wir haben den ganzen Abend dann noch die ZDF Silvestergala von Brandenburger Tor geschaut.

Jan:
[21:24]Ja, dann wird es ja noch schlimmer.

Dan:
[21:25]Man muss dazu sagen, wir waren fernab, alle als Zivilisation in einem Ferienhaus ähm wo es einfach,
wir hatten wir haben's geschafft eine einzelne Rakete zu kaufen. Ja wir steigen lassen. Wir reiten ins Bett gefallen und weg,
Feuerzangenbowle hat ein nicht unerheblichen Teil dazu beigetragen, dass wir so gut geschlafen haben.

Jan:
[21:50]Aber soll ich mal was sagen? Das klingt jetzt fast schon spektakulärer als mein Silvester dieses Jahr,
es ist äh nun gut. Ähm Fun Fact zur zur Feuerzangenbowle. Ich habe äh im Keller äh vor ein paar Wochen zwei Zuckerhütte gefunden, zwei Stück,
und da klebte noch das Preisschild drauf, es war ein D-Mark-Preis, also ähm und es war noch
es waren zwei unterschiedliche Preise, also das heißt der eine lag schon wahrscheinlich mindestens Monate, vielleicht sogar Jahre, bevor der andere gekauft wurde und jetzt liegen beide mindestens Jahrzehnte
ja gut es ist Zucker, ne? Kann man natürlich immer noch benutzen, aber ähm ja, fit wird mal wieder Zeit für eine Feuerzangenbowle, würde ich sagen.

Dan:
[22:32]Wenn man ihn verbrennt sterben die ganzen fiesen Organismen sowieso.

Jan:
[22:37]Ja, ich glaube, ich weiß gar nicht, ob müssen sich viele Organismen in Zunge ein, ich weiß nicht. Also wenn der als.

Dan:
[22:42]Weiß es auch nicht, aber selbst wenn's sie gäbe.

Jan:
[22:45]Ja, genau. Ja okay, äh das ähm,
das nächste perfekte Wintergetränk ist sehr Glühwein ähm schon wieder. Können wir glaube ich auch so stehen lassen. Ähm dann habe ich noch den Tee.

Dan:
[23:01]Ich werde mich bei meiner norddeutschen Frau damit unbeliebt machen, aber halte ich für Überrewerte.

Jan:
[23:07]Aber wieso? Ist auch gut.

Dan:
[23:11]Ja, Tee ist gut, aber ich kann Tee nichts abgewinnen. Also, ich trinke ihn auch.

Jan:
[23:14]Okay, also ich habe jetzt ja, ach so, du trägst ihn auch ziemlich ab.

Dan:
[23:20]Ja, also du weißt, was ich meine. Ich finde ihn jetzt erst winter äh getrennt im speziellen nicht so besonders.

Jan:
[23:28]Hm, ja, weiß ich nicht, aber ich komme irgendwie immer nur im Winter auf die Idee, mir mal einen Tee zu machen. Also im Sommer sehr selten, aber im Winter ähm,
irgendwie öfter, ist komisch.

Dan:
[23:39]Ich komme nie auf die Idee.

Jan:
[23:41]Okay, gut. Ist ja okay. Ähm okay, also ich ähm schieße mich trotzdem mal auf einen unterbewertet einen äh siehst du das eben anders, aber vielleicht ähm siehst du mein nächstes Wintergetränk ein bisschen gnädiger. Das ist der Tee mit Rum.

Dan:
[23:56]Du hast mich vollkommen richtig eingeschätzt, das tue ich.

Jan:
[23:59]Gedacht ähm ja habe ich noch nie getrunken übrigens, ähm aber halte ich trotzdem für unterbewertet.

Dan:
[24:08]Das eine Argumentation, die ich voll umfänglich nachvollziehen kann.

Jan:
[24:14]Nicht wahr? So, äh mein vorletztes Wintergetränk ist äh das unvermeidliche Bier.

Dan:
[24:22]Ja unterbewertet, weil ähm ich will nicht sagen, dass man nie zu viel Bier trinken kann, aber.

Jan:
[24:31]Geht.

Dan:
[24:32]Ja es geht, also man kann schon zu viel Bier trinken, aber.

Jan:
[24:38]Aber es gibt keine falsche Jahreszeit für Bier.

Dan:
[24:41]Das wiederum ist vollkommen richtig.

Jan:
[24:45]Also, ich schließe mich dem an ähm und damit kommen wir zu meinem letzten Wintergetränk, das ist der Eierlikör.

Dan:
[24:55]Ich bin kein Eierlikör-Fan, also kein Eierlikör Enthusiaste und insofern ähm sage ich mal über Bewer.

Jan:
[25:01]Ist ein geiler Titel für so eine Visitenkarte.

Dan:
[25:06]Jan Filter, Enkel, jetzt.

Jan:
[25:07]Eierlikörenthusiast. Ist gut.

Dan:
[25:13]Wir wir haben einen fleißigen Hörer, der sich sehr darüber freuen wird.

Jan:
[25:18]Äh also ich nee, also ich würde mich jetzt ehrlich gesagt aber auch nicht wirklich als Eierlikör Enthusiasmus bezeichnen,
Ich finde ihn mal ganz äh lustig und ganz interessant und ich hatte auch irgendwie Ende letzten Jahres mal kurz den Plan, ich will's auch mal einen Eierlikör selber machen, denn,
Das ist bisher nicht passiert, was vielleicht auch ein bisschen mit der Angst zu tun hat. Irgendwer muss sie trinken und im Zweifel bin ich da selber. Ähm,
Und mal einer ist ja das eine, aber wenn du eine ganze Flasche davon hergestellt hast, das ist schon irgendwie was anderes. Na ja, vielleicht kommt das ja noch.

Dan:
[25:54]Wir warten also auf den nächsten Pandemiefreien Winter, in dem wir indem wir diese Liste durcharbeiten müssen.

Jan:
[26:02]Genau, das ist auch äh ein guter Plan und damit würde ich sagen, äh Prost.

Dan:
[26:08]Ja, Prost.