Musikvideos (S7E2)

PROST! Kommt, wir schauen fetziges Musikfernsehen.

  
0:00
-45:40

PROST! In dieser Folge von THE SCOTCH Enlightenment: Es gab mal eine Zeit, als Musikvideos eine echte Kunstform waren. Daran erinnern wir uns heute zurück. Bonus: Dans Liste ist heute um zwei Posten zu lang.


Lasst uns in den Kommentaren wissen, was Ihr von den Themen haltet, die wir heute besprochen haben.

Folgen könnt Ihr uns außerdem bei Instagram für nachdenkliche Sprüche mit Bilder, gelegentliche Insights und anderen Stuff: @ScotchEnlighten

Selbstredend freuen wir uns über vergebene Sterne auf Apple Podcasts und zugehörige Rezensionen.

Und für diejenigen, die zu viel Geld übrig und Freude an unserem Schabernack haben: Wir wollen (erstmal) keine direkten Zuwendungen. Wir freuen uns vielmehr, wenn Ihr uns helft, unseren Dienstleister Auphonic zu bezahlen, den wir für die Postproduktion unserer Folgen nutzen.


Und nun die so computergenerierte wie unkorrigierte Transkription dieser Folge:

Prost

Jan:

[0:01] Zack.

Dan:

[0:19] Prost.

Jan:

[0:21] Prost.

Dan:

[0:25] Es ist mal wieder am Start. Ähm heute in der siebten Staffel bei Episode zwei haben wir uns für das wahnsinnig fantasiereiche Thema entschieden, Musikvideos

Und dann bei der Recherche festgestellt, hey, es ist schon sehr fantasievoll.

Jan:

[0:43] Mhm.

Dan:

[0:45] Doch äh bevor wir jetzt ähm äh die Audi audiovisuellen Kunstwerke ähm durchgehen, äh was trinkst du Jan?

Einbecker Mai-Urbock (0,5Er Dose)

https://www.einbecker.de/bockbiere.html#scrollto_maiurbock

Jan:

[0:56] Äh bei mir ist es ja Maybook Zeit.

Dan:

[0:59] Ja, immer noch sehr gut.

Jan:

[1:00] Äh bei mir gibt es ähm wieder mal ein Produkt von den Erfindern des Bockbiers und zwar ähm nochmal ein Einbecker. Das hatte ich glaube ich vor paar Wochen mal. Aber diesmal aus der Dose.

Dan:

[1:14] Aha. Merkt man da einen Unterschied?

Jan:

[1:17] Weiß ich noch nicht, muss ich mal kurz probieren, aber also für gewöhnlich ist ja Dose immer einen Tick frischer.

Dan:

[1:23] Mhm. Ich habe heute mich äh ganz, ganz äh weit aus meiner Komfortzone heraus begeben,

Hard Seltzer Ginger Lemon

[1:34] Treuehörer dieses Podcasts und Hörerinnen dieses Podcasts wissen ja, dass ich ähm mich äh,

Immer tiefer in die Abgerunde der alkoholischen Mischgetränke vorgesagt habe. Und äh kürzlich ähm lachte mich äh schäbig äh ein sogenanntes Heart Fruity Seltsam an

dass ausweislich der Beschreibung auf seiner Dose ein,

Apfeltisch weinhaltiger Cocktail mit Ingwer-Zitronengeschmack, komm man mit Süßungsmittel isst.

Jan:

[2:10] Ja, da hätte ich aber auch sofort zugeschlagen.

Dan:

[2:15] Ja, also ich ähm ich rechne schon ein klein wenig damit, dass äh dass das das erste Getränk dieser Art ist, dass ich einfach nicht austrinken werde. Ich probier's mal.

Jan:

[2:29] Ich muss sagen, das hat schon echt was Mehrtürerhaftes, äh deine Getränkeauswahl.

Dan:

[2:34] Und es schmeckt ja exakt so, na ja. Ich hätte jetzt erwartet, dass es irgendwelchen Geschmack hätte, aber ist erstaunlich geschmacksfrei.

Jan:

[2:49] Das ist ja vielleicht auch gut.

Dan:

[2:51] Das ist in diesem Fall absolut gut, denn das, was man schmeckt, ist nicht so genial. Ich stelle das einfach mal zur Seite und werde es später der Kanalisation überantworten,

und mache mir jetzt äh äh ein gutes, altes fünf null A auf.

Jan:

[3:08] Ja, das ist äh natürlich auch eine gute, wenn man immer einen Notdosenbier am Start.

Dan:

[3:13] Ja. Ja, das äh das Notdosenbier, liebe Kinder, gehört zur Grundausstattung eines äh gut sortierten Haushaltes. Also wenn ihr mal von zu Hause auszieht, äh im ist wichtig, immer einen Notdosenbier im Kühlschrank zu haben.

Jan:

[3:28] Oder eine Palette,

Wenn man wenn man.

Dan:

[3:33] So halten.

[3:38] Nee, nee, nee, ein Notdosenbier genügt völlig. So. Aber äh genug äh,

Der Dosen äh jetzt reden wir über äh Videos ähm und welches ist denn das erste Musikvideo, das du uns heute mitgebracht hast, Jan.

Johnny Cash - Hurt

Jan:

[3:56] Ja ähm,

eins der, finde ich, ähm beeindruckendsten äh Musikvideos überhaupt äh es hört von Johnny Cash,

Weil man da wirklich, da sieht man halt äh Johnny Cash Rella in einer relativ späten Phase seines Lebens, weil er hat ja diese ganzen ähm ja diese späteren Alben, die hat er ja wirklich relativ äh alt schon aufgenommen,

Da sieht man ihn eben auch so ein bisschen gezeichnet vom Leben, sage ich mal und auch von, ich glaube, er hat auch irgendwie Krebs gehabt oder so,

Ähm na ja und er singt halt dieses Lied, was ja auch so ein bisschen äh wehmütig ist und so und auch einfach ein ein cooler Song, jetzt nicht unbedingt der riesen Partysong, aber den man sich einfach mal gut anhören kann und äh in diesem Video,

wird dann immer,

werden immer so so ähm Originalszenen aus seinem Leben zwischendurch eingespielt, was voll geil ist, also er im Prinzip sieht man so eine kurz Doku über Johnny Cash äh in Form eines Musikvideos

dass er selber singt. Und das finde ich eine ziemlich wirklich eins der äh beeindruckendsten Musikvideos, ähm die ich so kenne.

Dan:

[5:08] Ja. Das ähm habe ich tatsächlich, glaube ich, nie gesehen. Ich kenne das Lied, mag ich auch sehr, aber ich glaube, da sind wir absolut aufm richtigen Pfad mit solchen Dingen.

Jan:

[5:22] Ja. Ja, zieh dir das ruhig mal rein. Also es ist wirklich ähm schön gemacht. Und ja, würde der Song ist eh gut und äh dann hat man da noch sehr gut passende, äh gut gemachte Bilder dazu.

Dan:

[5:33] Werden wir uns doch mal ähm eine eine ganze Playlist draus machen müssen und.

Jan:

[5:38] Vermutlich.

Dan:

[5:40] Ja und die dann einfach mal bei YouTube anmachen, zum Beispiel während der Arbeit oder so.

Jan:

[5:46] Ähm und mein zweites Musikvideo äh ist bisschen unterhaltsamer, äh das sind nämlich die Prinzen mit alles nur geklaut.

Die Prinzen - Alles Nur Geklaut

Dan:

[5:56] Okay.

Jan:

[5:57] Von dem Song kann man jetzt äh machen wir einen halten, was man will. Es ist letztendlich äh halt so neunziger Jahre Schlager, der

hatte seine Berechtigung damals, ich muss das jetzt heute auch nicht unbedingt hören, aber ähm ich finde das Video halt witzig, weil sie ja da,

Ich weiß nicht, wie viele verschiedene Videos, aber sie covern quasi Videos, also ne, also machen dann so ein bisschen, nee, es gibt dieses dieses ähm,

von was sie da nachmachen, wo sie sich einfach genau so anziehen und das einfach so ein bisschen nachstellen. Na ja und noch so ein paar andere. Äh das finde ich eigentlich für

eine deutsche Produktion zu dem Zeitpunkt relativ ähm äh advanced, sage ich mal.

Ja und deswegen wollte ich das hier einmal äh so benennen. Was hast du uns denn mitgebracht?

The Avalanches - Frontier Psychiatrist

Dan:

[6:48] Ja, mein erstes Video ist von den Evelyns. Ähm,

Ende der neunziger oder war's schon Anfang der Zweitausender äh Großartiges ähm,

Musikvideo. Ähm,

Man muss dazu wissen, dass die Evaluches ihre Songs immer aus Samples zusammengesetzt haben, die passend so alles nur geklaut. Und,

und äh

und eines ihrer Alben hat mal jemand nachgezählt, enthält glaube ich zweitausendstücke aus anderen Musikstücken, Filmen und so weiter und so fort und ja, weil das so ein wilder Mix ist, ist es auch das Musikvideo,

verschiedene ja Charaktere auf einer Bühne verteilt sind und dann passend zu dem, was gerade gesampelt wird, irgendwas äh ähm machen und das da sind Gespenster eine

Schildkröte mit Menschenkopf äh eine Domina, die ein Pferd auf den Popo haut, ähm,

Irgendwelche Mädchen mit Violinen, also es ist ähm ist es äh sehr, sehr skurrile und äh auch die ähm auch die Jungs mit den Waldwörmern sind sehr, sehr interessant. Also.

Jan:

[8:10] Ja, klingt gut.

Dan:

[8:13] Ja, also großartiger Elektrohaus äh äh von vor zwanzig Jahren ähm kann man sich immer wieder gerne geben, äh ist äußerst unterhaltsam. Also einmal sich das anzuhören, aber auch äh sich das anzugucken,

Aber das äh gilt ja für viele der Videos heute.

Jan:

[8:30] Bestimmt, ja, ja, mhm, mhm. Ja, okay, also kenne ich nicht, aber ähm klingt, als würde ich's mir vielleicht mal angucken wollen.

Dan:

[8:41] Mein zweites Hauptvideo für heute ist äußerst gewöhnungsbedürftig. Das ist von Lennard Nimmoi. Lennard Nimmoy für die etwas jüngeren unter unseren Zuhörerinnen und Zuhörern ist äh,

Leonard Nimoy: The Ballad Of Bilbo Baggins

[8:56] der Darsteller der Mister Spock in Star Trek ähm gespielt hat. Und zwar äh den Spock, den man sich wirklich angucken kann,

Und äh ja, der hat irgendwann in den äh Siebzigern,

Aus Gründen, die sich mir nicht ganz erschließen, ein ein Musikvideo und ein Lied gemacht über Billbaus, den Hobbit,

aus dem Hobbit-Buch,

Und ja, da ähm da sitzt er auf einem Felsen, sinkt über. Ähm äh

auch mit seiner Spockfrisur nur die Spock-Ohren fehlen. Und äh um ihn herum hüpfen ein paar Mädels in psychodelischen Kostümen herum,

und wir halten ab und zu auch mal irgendwelche ähm äh ja,

Papierkarten mit irgendwelchen ähm Sprüchen hoch. Also es ist wenn man sich das mal gibt, das ist wirklich, wirklich äh komplett drüber.

[10:01] Unglaublich unterhaltsam. Also für äh für alle Menschen, die ähm mit ihrem Popkulturwissen angeben wollen, lohnt sich das Video genau anzugucken, sich irgendwas zu merken und dann bei einer Party zum Besten zu geben.

wenn wir wieder uns auf Partys begegnen dürfen.

Jan:

[10:17] Ja, nicht schlecht.

Dan:

[10:22] Gut, damit ähm habe ich schon meine zwei durch und ähm wir kommen zu den Listen. Jan, womit beginnst du?

Die Toten Hosen - Eisgekühlter Bommerlunder

Jan:

[10:33] Ich beginne äh mit den Toten Hosen und eisgekühlter Bommel.

Dan:

[10:39] Oh, die Toten Rosen äh bevor sie zu so einem äh Kanzlerwerbeverein worden sind, ähm ähm.

Jan:

[10:48] Ja, genau. Genau.

Dan:

[10:52] Wahnsinn. Sie waren ja nie eine Punkband.

Jan:

[10:56] Nö, aber also aber in dem Video geben.

Dan:

[10:58] Es waren eine eine ja eine eine sehr äh sagen wir mal so eine sehr punkige äh Pop-Rock-Band waren sie, waren sie. Und ja und das äh schlägt da äh richtig durch. Also.

Jan:

[11:12] Ja, genau. Also in dem Video geben sie sich wirklich alle Mühe,

wirklich alle Register zu ziehen, äh also man hat auch so ein bisschen der Eindruck, sie versuchen auch irgendwie jegliches Klischee zu erfüllen, was wiederum auch,

auch nicht so super punkig ist, aber ich find's trotzdem äh ganz witzig. Ähm ja, also in dem Video ist es ja so, dass sie ähm im Prinzip eine Hochzeitsszene zeigen,

und sich dann aber auf unterschiedliche Weise da fürchterlich daneben benehmen in der Kirche und so und man munkelt die Kirche, soll hinterher neu geweiht werden müssen oder so,

Frühphase, wo sie vielleicht nochmal bisschen,

unangepasster ähm,

unterwegs waren.

Dan:

[11:59] Aha, das ist doch schon mal was.

Jan:

[12:01] Ja, ja, ja. Äh also man sieht aber vor allen Dingen auch an, dass das Video anscheinend auch eher so ein bisschen billig gemacht worden.

Dan:

[12:10] Ja, das darf man ja auch.

Jan:

[12:14] Ja natürlich, ist auch völlig in Ordnung.

Dan:

[12:17] Das ist ja durchaus punkig.

Also es liegt ja auch äh würde ja auch irgendwie gegen die äh Natur der Sache gehen, wenn eine Punkband nur um dem Klischee zu widersprechen teures Video hätte.

Jan:

[12:32] Ja, ähm.

Dan:

[12:34] Ginge ja gar nicht. Ich meine, wer würde das bezahlen?

Jan:

[12:37] Na, wenn's kommerziell erfolgreich ist, wird schon einer bezahlen. So, so jetzt nicht.

Dan:

[12:42] Richtig.

Jan:

[12:44] Sobald es kommerziell erfolgreich ist, es ist halt auch nicht mehr Punk, ne? Es ist sehr schwierig, es ist immer schwierig.

Dan:

[12:50] Ja, also es ist nicht leicht, ein Punk zu sein. Harte Arbeit ist das.

Jan:

[12:54] Ja. Ja. Äh was willst du denn sagen? Über oder unter?

Dan:

[13:01] Naja gemessen daran, was ich von den Toten Hosen sonst so halte, ist das hier natürlich äh unterbewertet.

Jan:

[13:09] Ja, okay, gut, dann schließe ich mich an. Ähm mein zweites Video ist Smack my bitch ab von The Prology.

The Prodigy - Smack My Bitch Up

Dan:

[13:18] Klares Unterbewertet, also ähm mache mal heute so ein Video,

Also du musst es gleich beschreiben. Ich äh ich hab's ich hab's schon vor Augen. Es ist ja wirklich ein ein ein höllischer Ritt ähm sehr, sehr lustig und äh großartig und unterhaltsam.

Jan:

[13:38] Ja. Äh genau, also ich fand's auch damals, als rauskam, schon mega geil, aber da muss ich auch sagen, ich fand auch sowieso, fand und finde ich auch äh bis heute gut, das ist eine der wenigen ähm,

Elektro äh Musikbands, wo ich sage, äh kann ich mir so gut wie alles. Immer wieder gut anhören. Und bei Smack Mike Up, da haben sie ähm also erstmal ist dieses Video fast komplett aus so einer egoshooter Perspektive, was.

Dan:

[14:05] Genau.

Jan:

[14:07] Revolutionär ist eigentlich für die damalige Zeit, weil das ist von, weiß ich nicht,

Mitte der Neunziger, irgendwie so, sechsundneunzig, siebenundneunzig, sowas, denke ich mal. Ähm,

Ja und äh also es ist so Ego Shooter Perspektive und man sieht ab und zu aber den Protagonisten im Spiegel,

Und er hat aber irgendwie ganze Zeit einen Motorradhelm auf. Ja und mache dann da die wildesten Sachen. Also es ist eigentlich so eine krasse Nacht hier. Da erlebt mit allem drum und dran. Mit irgendwelchen Drogengeschichten, mit Alkoholexzessen, äh Sex,

äh ich glaube

bisschen Hauerei ist auch noch dabei. Und ganz am Schluss nimmt der Protagonist vorm Spiegel den Motorradhelm ab und man sieht, dass das eine Frau war. Also das ist schon ähm ja, also einfach äh,

super unterhaltsam von Anfang äh bis zu diesem Plotwist äh am Ende, den ich jetzt verraten habe. Also wer das Video jetzt noch nicht kannte, tut mir leid, aber ähm es ist, glaube ich, auch alt genug, dass wir uns hätte kennen können.

Dan:

[15:02] Ja, auf jeden Fall.

Jan:

[15:04] Ja äh deswegen von mir auch ein äh unterbewertet und ich denke äh habe ich so rausgehört, du siehst das auch so.

Dan:

[15:13] Ich sehe das ganz genauso.

Jan:

[15:15] Äh dann habe ich Queen Bohemian Rhapsody.

Queen - Bohemian Rhapsody

Dan:

[15:20] Ja, also mit damit macht man ja nie was falsch.

Jan:

[15:24] Ja. Es war ein bisschen langweilig jetzt, das reinzunehmen, aber ich ähm äh na ja, als Musikvideo ist es eben auch irgendwo Ikonisch, ne.

Dan:

[15:35] Ja, also ich meine, wie oft wurde dieses äh ähm dieser Look, der ja auch auf dem Cover der äh ähm der Platte war, äh imitiert. Das das war durchaus stilbildend.

Gut, deshalb ähm finde ich's auf jeden Fall ähm äh ja ich glaube, wir werden hier ziemlich wenig überbewertete Videos haben.

Jan:

[16:01] Kann sein.

Dan:

[16:02] Das liegt aber auch so ein bisschen in der Natur der Sache dieses Podcasts.

Jan:

[16:05] Na

Okay, also ich würde auch sagen, äh unterbewertet, äh weil's einfach an seinem seinen kulturellen Wert bis heute auf jeden Fall hat.

Die Ärzte - Deine Schuld

[16:16] als nächstes wieder was Deutsches und zwar die Ärzte mit deine Schuld. Ich weiß nicht, ob du das Video präsent hast.

Dan:

[16:22] Ich ähm ich habe vorher noch so ein bisschen überflogen, also ja, hm, habe ich aber. Ich bin, ich finde ja die Ärzte sind äh nach äh äh Tittenmaus ähm,

Ist völlig überbewertet.

Jan:

[16:37] Wann war das? Das war auch schon ein bisschen her, ne?

Dan:

[16:39] Das äh das ist aus einer Zeit, die die Ärzte, die heute in den äh schicksten Restaurants essen und mit den ähm schönen und Reichen ähm äh verkehren, lieber vergessen würden.

Jan:

[16:53] Ja okay, aber ich finde ähm also gut, also ich mag zwar auch den Song, aber ich finde das Video eigentlich auch so,

Auf seine Art irgendwie ganz lustig, weil das hat null mit dem Song zu tun, weil sie zeigen da so eine Angelszene und ich glaube, äh,

Ich glaube, Wähler äh sitzt aufm Boot und angelt und Farid sitzt an Land und angelt und ist und sie angelt einfach nur und fallen mal rein und so ein Quatsch, aber es hat null mit dem Song zu tun. Ähm.

Dan:

[17:24] Fliegen nicht irgendwann die Fische dann äh senkrecht nach oben oder war das ein anderes Video?

Jan:

[17:28] Ja, auch genau, auch so was. Also es passieren irgendwie ein bisschen komische Sachen, aber das hat ja überhaupt nichts mit dem Song zu tun. Also zumindest ist es mir jetzt nicht gelungen, da einen Zusammenhang festzustellen,

was ich wiederum schon fast wieder gut finde. Ähm,

Es ist zwar jetzt ein es ist ja kein, kein äh besonderes Video, aber ich fand's ein bisschen skurril und ich wollte auch auf jeden Fall irgendwas von den Ärzten hier beihaben.

Dan:

[17:50] Ja.

Jan:

[17:52] Okay.

Dan:

[17:54] Musikvideos von den Ärzten, die haben ja mal einen ganzen Film gemacht, der übrigens ganz großes Kino ist. Äh wäre auch ein super Richie Guitar, ein wäre auch ein guter Film, in dem gesungen wird.

Jan:

[18:05] Stimmt. Und ich habe denen, glaube ich, sogar auf DVD. Ich weiß es halt nur nicht, wo meine ganzen DVDs äh.

Dan:

[18:11] Die DVD musst du mir mal ausleihen.

Jan:

[18:14] Aber irgendwann habe ich den mal ähm gekauft, ja.

Also ich würde mich jedenfalls bei Ärzte deine Schuld jetzt mal auf äh überbewertet, doch äh festlegen, weil das Video ist jetzt nicht,

nicht berühmt. Ähm dann habe ich Guns and Ronses mit Movember Rain.

Guns N Roses - November Rain

Dan:

[18:30] Ja, kann man auch wenig mit falsch machen,

Guns N's N Roses ist jetzt nicht ganz so meins und ich meine das Video da irgendwo in der Prärie sieht auch nicht so nach November aus.

Jan:

[18:44] Nein, das ist doch,

Aber was ich bemerkenswert finde ist, dass ähm das Video ja ungefähr so schmalzig pathetisch wie der Song selber ist. Äh.

Dan:

[18:55] Ja

Jan:

[18:56] Also.

Dan:

[18:58] Ja, bei diesen Kamerafahrten, da muss ich immer einen Creat mit Armswide Open denken,

Äh wenn wenn die da von oben gezeigt werden und die Kamera zoomt raus, was ja damals ähm und in der Zeit zwanzig Jahre bevor sich äh jeder Töffel eine Drohne leisten konnte, auch echt mal ein,

Ding war, wenn du so eine äh wenn du so eine Kamerafahrt machen konntest.

Jan:

[19:23] Das war richtig Aufwand, ja.

Dan:

[19:24] Ja, genau. Aufwand ist sowieso so ein Thema bei Musikvideos. Ne, damals als die Plattenfirmen noch Geld verdient haben, da haben sie auch richtig reingebuttert in die Videos.

Jan:

[19:36] Ja, aber andererseits äh wie du schon sagst, ne, was man heute alleine mit Drohnen und auch mit anderen technischen Mitteln so anstellen kann, brauchst auch jetzt so ein Monsterbudget nicht mehr, um ein geiles Musikvideo zu machen, ne.

Dan:

[19:50] Aber man macht's nicht mehr.

Beginner - Ahnma Feat. Gzuz & Gentleman

Jan:

[19:52] Das stimmt. Obwohl das nächste, was ich habe, ist gar nicht so ereilt. Das sind nämlich Beginner mit Arma.

Dan:

[20:01] Also ich habe eine eine sehr, sehr enge ähm wie soll man sagen,

ich höre deutschen Rap nur in einem sehr, sehr engen äh Spektrum und äh Beginner gehören nicht dazu.

Jan:

[20:20] Es geht mir im Prinzip auch so. Ähm also der Song ist jetzt keiner, den ich großartig höre, aber ich finde das Video,

Cool, weil ähm ich meine, im Prinzip steht also das ist ja irgendwie so ein der featuring der und also da sind irgendwie so mehrere

Tolle Jungs äh aus dieser Rap-Szene, die ich auch jetzt alle nicht so fürchterlich kenne, aber die stehen halt alle irgendwo anders äh in Hamburg rum,

Da haben sie auch äh geil so mit der Drohne und in Zeitraffer und dann wird da so drauf hingezoomt und so. Und das ist geil. Also optisch finde ich das Video äh ziemlich gut.

Was man von dem Song halten willst, ganz andere Frage, aber äh ähm kann ja den Ton ausmachen.

Also zum Video würde ich's würde ich sagen ähm unterbewertet.

Dan:

[21:13] Na dann. Also ich sage überbewertet einfach aber um was dazu gesagt zu haben.

Jan:

[21:18] Okay, gut, sehr gut. Äh das Nächste ist, das Nächste ist schlimm. Das ist nämlich äh Alexander Markus mit dem Song.

Alexander Marcus - Pitschi Pitschi Popo

Dan:

[21:29] Äh ich ähm ich schätze ja, Alexander Markus sehr, ich bin äh ich will nicht sagen, dass ich an Alexander Markus Enthusiast bin, aber ich bin definitiv kein Alexander Markuskeptiker,

und ähm schon alleine deshalb unterbewertet. Alles, was äh dieser Mann anfasst, ähm äh,

ringt mir mindestens äh ein äh vergnügtes Schmunzeln ab.

Jan:

[21:56] Ja, ähm okay, also ein Schmunzeln ringt es mir auch ab. Das Problem ist, das war's dann meistens.

Viel mehr kann ich damit ehrlich gesagt nicht anfangen. Es ist mir wirklich ein bisschen bisschen eine Spur zu äh äh durchgeknallt. Normalerweise und,

Also ich würde sagen, Pitschi, Pitschi Popo, das Video ist auf jeden Fall äh,

von allen Beklopptheiten, die er so gemacht hat, wahrscheinlich ganz weit vorne. Äh auch wenn da offensichtlich nicht alles nicht so viel gibt,

Es ist eigentlich so das albernste Musikvideo, das ich überhaupt finden konnte.

Dan:

[22:33] Okay, aber das ist jetzt für dich hier über oder unterbewertet.

Jan:

[22:37] Ja ähm vielleicht als Video unterbewertet.

Dan:

[22:44] Okay.

Fettes Brot - Jein

Jan:

[22:48] So, als nächstes habe ich ähm fettes Brot mit Jein.

Dan:

[22:53] Unterbewertet. Das war ja eine Zeit, als man diese diese ganzen ähm berühmten Hamburger Rapper noch hören konnte. Und,

Dieses Jahr wird dieses Video ja fünfundzwanzig Jahre alt. Es ist neunzehnsechsundneunzig. Ich meine, dass äh das das Lied könnte verheiratet sein und Kinder haben.

Jan:

[23:16] Ja, stimmt.

Dan:

[23:19] Die jetzt in die Grundschule gehen.

Jan:

[23:22] Und es ist immer noch ein guter Song, also kannst dir immer noch anhören, ist ein lustiger Text, ist äh ganz gefährlich und.

Dan:

[23:27] Ja und fast alle Menschen in unserem Alter äh können äh wenn das Ding anfängt, können wir erschreckend viel äh von dem Text noch ähm mit.

Jan:

[23:37] Ja, wobei ich dir sagen muss, das ist jetzt in in meinem Fall und im Fall der meisten meiner äh Freunde nicht so überraschend, weil der Song läuft auch echt auf jeder Party immer noch,

fünfundzwanzig Jahren. Also das ist.

Dan:

[23:49] Auch kein Zufall.

Jan:

[23:50] Nee, bestimmt nicht.

ja, nee und äh das Video selber ist ja auch eigentlich äh geil, weil,

auch wieder äh hatten mit dem Inhalt des Songs gar nicht so viel zu tun und dann sind sie da irgendwie als Mexikaner unterwegs, ne. Also es ist irgendwie so ganz lustig gemacht und ähm ja, spielt auch den Inhalt gar nicht weiter an, sondern die machen da einfach nur

liefern da eine lustige Performance ab, sowas finde ich eigentlich immer ganz äh ja äh auf eine Art originell und ähm sie nehmen sich,

eh nicht selber so fürchterlich ernst ist auch mal gut.

Dan:

[24:23] Ja, also.

Rammstein - Du Hast

Jan:

[24:24] Wer sich selber ein bisschen ernster nimmt, zumindest in den Videos ist sicherlich Rammstein.

Dan:

[24:31] Ja

Jan:

[24:32] Da wir ein bisschen überlegt, also die Videos sind ja alle irgendwo auf auf ihre Art besonders und sehenswert,

Und da habe ich überlegt, welches nimmst du denn da jetzt? Irgendwas von Ramstein, mir ist fast egal gewesen welches. Und da habe ich einfach mal geguckt und das, was wahrscheinlich die meisten Aufrufe hatte, ähm dürfte du Hass sein. Das hat mal eben dreihundertfünfzig Millionen Aufrufe,

Das ist schon das ist schon ich meine die hatten mehrere, die in die Millionen gehen, die hatten auch ein paar, die irgendwie dreistellige Millionen gehen, aber das hier war, glaube ich, echt einsame Spitze. Ähm,

Ja, fand ich nicht schlecht, ne? Gut, Video ist da legen die halt Wert drauf, ne. Es ist genau wie die ihre Shows, alles super aufwendig und sieht auch nach was aus. Also da wirklich noch ein bisschen was rein. Ähm,

ja, das kann man sich optisch immer geben und die Songs überhaupt, wenn man die Musik mag, ist das sicherlich auch okay.

Dan:

[25:25] Ja, wobei sie sehr am Drehbuch gespart haben und das alles in Pyro gesteckt haben.

Jan:

[25:30] Ja, aber das ist.

Dan:

[25:31] Was war's? Ja, was äh bei, was dem ähm was dem Vergnügen beim Anschauen ja kein Abbruch tut. Also ich find's äh hochgradig unterbewertet ähm,

weil äh,

Ramstein, äh was die da machen, das ist halt ähm da wird einfach alles stumpf äh einer bestimmten Idee von Ästhetik untergeordnet und dann wird das äh stumpf durchgezogen. Was, was mir an sicher schon ziemlich Bewunderung erbringt.

Jan:

[25:59] Ja, also es ist ja auch auf eine Art cool, also es ist eben ein Kunstwerk letztendlich und das finde ich ist schon, ja, es ist gut, also es machen halt nicht mehr so viele, ne, mit dem mit dem Aufwand, das ist einfach so.

Ja, deswegen, ich würde mich da auch anschließen, ähm unterbewertet und einig, Ramsteinvideos kann man sich alle, sollte man sich alle mindestens einmal angeguckt haben, weil's einfach so für sich genommen äh sehenswert ist.

So, dann äh sind wir auch schon beim Letzten. Äh und das auch wieder ganz was Besonderes, nämlich äh Thriller von Michael Jackson.

Thriller - Michael Jackson

[26:34] Was ja einfach krass ist, weil es ist einfach mal ein vierzehn Minuten langes Musikvideo. Also so lang geht ja der Titel gar nicht, aber da ist ein halber Film gedreht worden.

Dan:

[26:43] Ja, also ja, das ist ähm ein super Beispiel für das, was ich vorhin andeutete. Es gab mal eine Zeit, ähm da haben Plattenfirmen, die ja durchaus ihre ähm

Existenzberechtigung haben, einfach Unmengen an Kohle in solche ähm Sachen gesteckt, wenn sie der Meinung waren, dass es die Plattenverkäufe ankurbelt,

und ähm ja,

Ich meine, man mag über Michael Jackson geteilter Meinung sein, aber äh das ist ja auch da wurde äh da hat jemand ein bisschen Geld fürs Drehbuch ausgegeben und für den ganzen Rest auch.

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen und das obwohl äh Michael Jackson äh jetzt äh Musik,

Na ja, geht ins Ohr, kann man hören. Ähm äh als Charakter war ich völlig durch, der Typ, aber äh und äh auch als Künstler, nein. Ähm finde ich seine Vision immer ein bisschen, na ja, nicht meins. Aber,

Thriller, das ist ein Brett.

Jan:

[27:42] Ja. Ja, hm, genau, stimmt. Wobei ich sagen würde, also Michael Jackson in der Zeit,

Da waren da war ziemlich viele Bretter bei. Also das ist schon für Pockensieg äh ist jetzt auch nicht unbedingt so das, was ich sonst so höre, aber ähm ich sage mal so seine seine Frühwerke damals, das war schon

gut, also es kann man sich schon äh schon mal geben, wenn man äh,

Ähm ja, nie und also auch dieses Video, das ist irgendwie der der Regisseur von von Blues Brothers von dem Film gewesen wohl. Ähm und das ist ja irgendwie so so ein so eine Horrorfilm irgendwie. Ähm,

und die amerikanischen Fernsehsender, die äh die durften den irgendwie auch immer erst ab zweiundzwanzig Uhr zeigen

Also ich sage mal einen gewissen äh PR äh Stunt haben sie damit halt auch hingelegt, ne. Also ich glaube, das Video wird auch irgendwo sein

äh seine seine Produktionskosten da äh gerechtfertigt haben, alleine über den Bass, den sie damit erzeugt haben.

Ja und also ich finde es halt ähm,

Also ich sage mal so, das ist äh gehört auf jeden Fall auch zu den bemerkenswertesten Musikvideos, die es jemals so äh gegeben hat, allein wegen der Länge und wegen des Aufwandes. Und ähm deswegen wäre da mein Urteil auch unterbewertet.

Dan:

[29:02] Da können wir uns zusammenfinden.

Jan:

[29:06] Ja, und das war dann meine Liste für heute.

Bob Dylan - Subterranean Homesick Blues

Dan:

[29:10] Sehr schön,

Ich habe ähm auch eine Liste und die beginnt mit Bob Dillon und seinem Blues.

Für die, die es nicht wissen, da steht Bob Dillon irgendwo in der äh ich glaube, in New York auf der Straße und ähm,

und hält ganz viele ähm Papierdinger in der Hand und wirft eins nach dem anderen weg, sodass äh die Stichwörter aus dem Text, den er da sinkt. Ähm,

erscheinen.

Jan:

[29:46] Also inzwischen ja auch eine Million Mal von anderen kopiert ist.

Dan:

[29:50] Ja und mit einer Million hast du maßlos untertrieben.

Jan:

[29:54] Wahrscheinlich.

Dan:

[29:55] Nichtsdesto weniger finde ich, dass äh sehr, sehr unterbewertet, weil äh es natürlich das Original ist und ähm,

Man könnte natürlich sagen, es ist überwertet, weil weil jeder diesen Scheiß nachmacht und sich dabei wahnsinnig originell vorkommt.

Jan:

[30:11] Ja gut, aber das Original ist ja wohl dann ähm kurz sich zurecht originell vor.

Dan:

[30:14] Ja. Ist es auch.

Jan:

[30:19] Ja, äh gut, äh würde ich ja genau, würde ich aus genau dieser Überlegung sagen, ist unterbewertet ähm,

und kannte ich auch ehrlich gesagt vorher nicht dieses Video. Ähm ja, also erster Erfinder, insofern, ja.

Dan:

[30:36] Gangster, das ähm äh Kartenwegwerf Musikvideos.

Jan:

[30:41] Ja

A-Ha - Take On Me

Dan:

[30:46] Mein nächstes Musikvideo war aber auch wieder eins, dass äh bahnbrechend war in seinem visuellen Stil und das ist aha mit Take on me.

Jan:

[30:54] Ja, unterbewertet ähm finde ich äh gut gemacht und äh absolut sehenswert.

Dan:

[31:01] Ja, das ähm also man muss es sich ein bisschen so vorstellen, der ähm,

Es geht darum, dass der Sänger von Aha ähm

auf den Seiten von den Seiten eines Comics mit einem Mädchen anbandeln will, das aber in der echten Welt ist und dann holt er sie in seine Welt und er ist gezeichnet und das Ganze ist äh schraffiert äh mit ähm,

wie heißen die Dinger? Bleistift und und ja die äh das äh riesen Ding war, das hat damals Monate gebraucht,

Das alles ähm äh zu erstellen und und das ist äh das sind visuelle Effekte, die heutzutage deine Smartwatch äh äh auf einem Bein stehend hüpfend erledigen kann.

Jan:

[31:48] Ja.

Dan:

[31:50] Absolut der Wahnsinn und und auch äh eigentlich eine sympathische kleine Geschichte, die da drinnen erzählt wird, was ich auch immer sehr, sehr mag.

Jan:

[31:59] Ja

Queen - I Want To Break Free

Dan:

[32:02] Mein nächstes Video ist Queen mit, was ja schon erwähnt wurde.

Jan:

[32:08] Genau. Äh was die äh äh Prinzen quasi Videocovern, ja. Ähm,

Und ja, sage ich auch. Es ist unterbewährt. Ist auch so eins von den Videos, die die man einfach kennt.

Dan:

[32:24] Ja. Und wer nicht erkennen sollte,

Also wie Freddy Mercure Fummel mit dem äh mit dem Staubsauger, da durch so ein typisches englisches Two up to down ähm Wohnzimmer ähm ähm,

fegt äh ist einfach äh großartig zu sehen.

Jan:

[32:45] Ja, genau, es ist auch auch äh bisschen lustig anzusehen und ähm ja, ist einfach ist ein ist ein Top-Video, ja.

Dan:

[32:53] Ja, auf jeden Fall Top-Video. So kann man das sagen. Gut, mein nächstes Video ist dann Twisted Sister mit.

Twisted Sister - We'Re Not Gonna Take It

Jan:

[33:03] Ja, ähm würde ich auch sagen, unterbewertet. Erzählt auch so eine kleine Geschichte, ist ähm äh gut gemacht, ist irgendwie ein bisschen lustig. Also,

wenn das Video für sich genommen auch noch irgendwie so ein bisschen was zu erzählen hat, dann ist es ja auch so, dann kann man's doch auch angucken, obwohl man jetzt gar nicht bloß die Musik hören will, sondern.

Dan:

[33:20] Na.

Jan:

[33:21] Bisschen was drüber hinaus haben will und ich finde dann hat so ein Video auch äh heute noch seine Berechtigung, ne.

Dan:

[33:27] Ja, dazu muss man ja auch äh sagen, wear not gonna take ist einfach witzig. Es ist äh die, die diese diese Typen in ihren wirklich,

übertriebenen Outfits, äh die da erstmal ankommen und den bösen Papa von dem Jungen fertigmachen und,

Herrlich. Also äh.

Jan:

[33:47] Und der Song ist auch gut. Davon mal abgesehen.

Dan:

[33:50] Kommt noch erschwerend hinzu.

[33:55] Das nächste Video ist Corn mit Freak oder Leash?

Korn - Freak On A Leash

Jan:

[34:00] Ja, äh da habe ich nicht so viel also es ist irgendwie Zeichentrick, meine ich, aber.

Dan:

[34:06] Genau, das ist das mit Zeichentrick. Also und ähm für mich äh ganz besonders ähm es ist ja aus den äh späten also Mitte, späte Neunziger ähm,

und die Zeichentrick äh Sequenzen sind ja, basieren ja auf Zeichnungen von Tod McFarlain,

wiederum äh äh ein berühmter ähm Comiczeichner aus den Vereinigten Staaten und auch Autor, der ähm

der mal Spider-Man gezeichnet hat und sich dann später selbstständig gemacht mit so hat mit seinem eigenen Comic-Verlag und seine eigene Figur und äh recht erfolgreiche Serie, rausgebracht hat

die wiederum einen richtig schlechten Film nach sich gezogen hat. Aber ich ähm,

Ich schweife ab. Jedenfalls ähm ich äh hate damals die ähm ähm,

die Sponge Comics, ähm Korn waren jetzt nicht so meins, aber das Video war natürlich absolut genial, mit Deppen. Es beginnt damit, dass ein äh

Nachtwächter auf irgendeinem Gelände spielende Kinder überrascht. Ähm ähm und weil er sich nicht sicher ist, was da passiert, äh läuft er mit gezogener Waffe um die Ecke, fällt hin, seine Waffe fällt auf den Boden, ein Schuss löst sich,

Und kurz bevor die Kugel das kleine Mädchen trifft, reist sie aus, ein Loch in die ähm.

[35:33] In in das äh Gewebe der Realität

verlässt die Comicwelt und fliegt einmal durch äh durch die echte Welt, wo sie dann alles Mögliche durchschlägt, eine Lavalampe, äh Wasserflaschen, einmal das volle Programm und dann äh,

nochmals nochmal die die Arena, in der die Band spielt, wird auch noch ähm ähm,

durchzogen mit dieser Kugel und dann kehrt die Kugel am Ende zu der äh in in die Zeichentrickwelle zurück. Das Mädchen fängt sie auf und gibt sie dem äh Nachtwächter zurück. Also es ist äh wieder eine sehr nette, kleine, visuell,

hochanspruchsvoll erzählte Geschichte und ja, kann man sich angucken und die Haare inzwischen ähm finde ich Korn auch nicht mehr ganz so anstrengend wie damals.

Jan:

[36:23] Okay, also ähm ja. Äh klingt auf jeden Fall gut. Ich sage mal, unterbewertet, aber muss ich mir denn äh echt noch mal reinziehen.

Dan:

[36:34] Hm? Ja, mein nächstes ähm Musikvideo ist dann Food Fighters mit Learn to fly.

Foo Fighters - Learn To Fly

Jan:

[36:41] Ja, okay. Ja, ähm,

von dem Song gibt's ja, gibt's ja äh also es gibt sicherlich äh einmal dieses Offizielle,

Sehenswert finde ich aber übrigens auch noch diese Variante, wo sie, ich weiß nicht, irgendwie hundert Orchester oder was da auf so eine Wiese gekriegt haben, die das gleichzeitig spielen,

Äh das ist auch sehr sehenswert, aber das ist äh natürlich nicht das offizielle Video. Ähm das offiziell.

Dan:

[37:14] Geht's schon es geht hier heute um Musikvideos und nicht um Lieder, also geht's mir auch um dieses Musikvideo, ja?

Jan:

[37:20] Ja, ja, äh völlig klar. Aber das ist trotzdem geil. Ähm ja, nee, äh das das Offizielle Video, das ist ja irgendwie Flugzeug und so weiter und ein bisschen lustig auch. Ähm.

Dan:

[37:31] Ja genau, wo sie in allen möglichen Rollen als ihre eigenen Fans und sie selbst und so weiter unterwegs sind als Stewardessen und so weiter. Ähm kleine Anleihe wahrscheinlich auch bei äh Queen mit dem ganzen Crosstracing.

Jan:

[37:46] Ja, kann sein. Mhm. Ja, ähm auf jeden Fall auch ein äh ein bemerkenswertes äh lustiges Video. Ich sage mal, unterbewertet.

Dan:

[37:56] Jap,

Jetzt kommt das Einzige aus meiner Liste, bei dem ich verstehen kann, wenn jemand es überbewertet findet und das ist MCs mit Freestyler.

Jan:

[38:08] Okay.

Bomfunk Mc'S - Freestyler

Dan:

[38:09] Ja, wir Kinder der Neunziger haben das sofort im Ohr.

Jan:

[38:12] Ja. Äh da wird getanzt.

Dan:

[38:17] Ja und der kleine Junge entdeckt dann irgendwann, dass er mit der ähm Fernbedienung seines ähm äh seines Disquemens damals noch ähm es könne sogar ein Minidisplayer sein,

ähm dass er damit äh seine Umwelt steuern kann,

aber nur bei dem äh funktioniert das nicht. Die sind äh immun dagegen. Ist herrlich absurd. Und natürlich und eins muss man äh denen lassen, die Optik ist schon,

äh stabil, also sehr solide äh darin, wie es äh gemacht ist, auch wenn die Leute mit ihren ganzen Dreadlocks und Afros ähm na ja.

Jan:

[39:01] Ja, da konnte wahrscheinlich auch der wahrscheinlich die höchstprofessionelle Produktion auch nichts mehr dran retten.

Dan:

[39:09] Ja.

Jan:

[39:11] Ja. Äh ich weiß nicht, ähm ja es ist okay. Es ist jetzt für mich nicht, also ich finde, es fällt ein bisschen aus der Reihe, aber ähm ja. Gut, ich sage mal überbewertet.

Fatboy Slim - Weapon Of Choice

Dan:

[39:23] Ja, damit man das kleindissens zumindest in meiner Liste haben. Gut. Dann habe ich äh Fatboyslim mit Weppen of Choice, ein sehr neunzigerlastig, meine.

Jan:

[39:35] Das, da bin ich nicht sicher, ob ich das erkenne.

Dan:

[39:39] Das ist das mit Christopher Walking.

Jan:

[39:42] Okay.

Dan:

[39:43] Tanzt und dann irgendwann durch die Hotellobby fliegt.

Jan:

[39:47] Ah okay, gestern habe ich auf jeden Fall auch, ja, ja, doch, hm.

Dan:

[39:52] Also das äh lustigerweise erzählt dieses Video überhaupt keine Story, aber schon alleine Christopher Walking dabei zuzugucken, wie er völlig abgeht,

Und durch diese ähm Hotellobby danced und dann irgendwann von der Treppe springt und dann durch die Gegend fliegt, ist einfach herrlich.

Jan:

[40:13] Ja, das ist gut. Das ein äh schönes Video, sage ich auch, unterbewertet.

Dan:

[40:19] So und dann habe ich Mister Ohr so mit Flat Beat.

Mr. Oizo - Flat Beat

Jan:

[40:24] Das ist natürlich äh geil gewesen. Ich bin ihn jetzt nicht so sicher, ob's das Video vor dem Werbespot gab,

aber die Idee ist auf jeden Fall äh äh super lustig mit dieser komischen, ist das eine Sockenpuppe? Oh je, irgendwas, irgendwas in der Richtung.

Dan:

[40:39] Die diese gelbe Puppe, die ähm die immer ähm.

Jan:

[40:43] Zu dieser total reduzierten, sehr skurrilen Musik da so ein bisschen so tanzt, das ist äh ja, ähm,

Als Video äh auf jeden Fall unterbewertet ähm und der Song ist auch irgendwie so was ganz eigenes, ne. Also das ähm ist auch,

Irgendwie auch nie so richtig erfolgreich äh kopiert worden.

Dan:

[41:05] Es gibt Dinge, die können nur die einen machen und niemand anders.

Jan:

[41:10] Ich bin aber auch nicht sicher, ob äh Mister irgendwas anderes gemacht hat, was wir irgendwie Bestand hatte.

Dan:

[41:14] Der hat sicher noch ja, ja, genau, daran wird's dann gescheitert.

Jan:

[41:19] Noch mehr gemacht haben bestimmt, aber das äh ja. Man man hörte nie wieder was.

Dan:

[41:26] Und weil wir gerade in dieser ähm ähm Epoche sind, ähm muss jetzt dran die Blatthund Gang mit the bad touch.

Bloodhound Gang - The Bad Touch

Jan:

[41:36] Ja, von denen hat natürlich mehr gehört. Auch da sowohl davor als auch danach. Ähm,

lustige, total bekloppte Band. Äh ich sage mal wer so in unserem Alter ist, der ähm,

Kam an denen auch nicht vorbei, aber nun sollte oder nicht. Äh ja, sehr sehr unterhaltsame Leute, bisschen ekelhaft ähm ja und ansonsten ähm.

Dan:

[42:04] Das ist das nicht. Äh das muss doch großartig sein, wenn man wird das über einen gesagt wird.

Jan:

[42:11] Ich schätze mal, also so wie ich die äh Typen einschätze, würden sie es auch äh absolut stolz unterschreiben.

Dan:

[42:18] Ja, würden sie sich sogar freuen. Das glaube ich auch.

Gut, ähm noch zwei Stück. Ähm ich habe jetzt noch Eminem mit My Name is.

Eminem - My Name Is

Jan:

[42:35] Äh den Song kenne ich natürlich. Das Video ähm ist mir überhaupt nicht präsent.

Dan:

[42:41] Ja, das äh das Großartige an diesem Video ist, dass Marshmallows natürlich in hundert äh verschiedenen Kostümierungen da auftritt, die mal mehr, mal weniger äh mit äh,

Was er grade da erzählt, ähm zu tun haben. Und ich meine, das ist, zieht sich ja durch seine Videos durch. Er ist ein ein,

Ein Typ, der sich alle möglichen äh Kostümchen anzieht und dann da rumrennt und äh sich zum äh Obst macht und dabei riesengroßen Spaß hat.

Jan:

[43:13] Okay, also.

Dan:

[43:14] Also es ist äh es ist, als ich's mir nochmal angesehen habe, habe ich tatsächlich sehr, sehr schmunzeln müssen. Der ähm viel versteht man jetzt, wo man erwachsen ist, natürlich auch besser.

Jan:

[43:25] Mhm. Aber ich glaube, ich kenne sehr, sehr wenige irgendwie in dem Video. Also was du erzählst, klingt gut und vielleicht muss ich mich da noch mal ein bisschen mit beschäftigen. Ähm ich würde mich.

Dan:

[43:38] Nur wärmstens empfehlen. Also wir haben so viel, womit wir uns beschäftigen müssen, dank unseres Podcasts und kommen einem.

Jan:

[43:43] Schlimm, ne?

Dan:

[43:45] Kinder macht keinen Podcast. Es gibt lauter Dinge, mit denen ihr euch dann beschäftigen müsst.

Jan:

[43:51] Also ich würde mich denn äh deinem äh deinem Urteil erstmal anschließen.

Dan:

[43:54] Sehr gut. Und das letzte Video ähm ist natürlich eins, dass das wirklich drüber ist äh und das ist Bonnie Tyler mit Totally Clips auf der.

Bonnie Tyler - Total Eclipse Of The Heart

Jan:

[44:04] Ja, auch da, also Song kenne ich, äh Video, keine Ahnung.

Dan:

[44:08] Guck's dir an, es ist es ist so herrlich bekloppt mit äh oberkörperfreien Typen, also die offenbar Schüler sein sollen und um und so muss also es muss

Muskelpakete und Bonnie Tyler rumtanzen, die natürlich mit ihrem achtziger Jahre Outfit, achtziger Jahre Make-up und ähm Windmaschine und Licht von hinten

das ist herrlich. Also äh es ist ähm,

man fragt sich echt, was haben die Menschen, die dieses Video ähm sich ausgedacht haben, genommen.

Jan:

[44:45] Ja, okay, ähm na ja, vielleicht steht es so ein bisschen für seine Zeit dieses Video. Äh.

Dan:

[44:52] Aber dafür, dass es so eine Mainstreamige Powerbande war, äh ist das Video erstaunlich psychodelisch.

Jan:

[45:00] Naja, warum nicht?

Dan:

[45:04] Gut.

Ich stelle gerade entsetzt fest ähm ich habe aus Versehen meine Liste zu lang gemacht,

meiner Videos gelten gar nicht. Ich habe zwölf statt zehn auf meiner Liste. Nee, jetzt echt.

Jan:

[45:29] Das hatten wir noch nie. Nicht schlecht.

Dan:

[45:33] Ja. Und damit prost.

Jan:

[45:38] Prost.